Neugestaltung des Kirchplatzes mit barrierefreien Zugängen

Der neue Kirchplatz in Spiegelberg wurde nach einer Bauzeit von knapp fünf Monaten seiner Bestimmung übergeben. Erste größere öffentliche Maßnahme auf Basis des Landessanierungsprogramms - Der Kirchplatz ist neuer Dorfmittelpunkt.

Die Evangelische Kirchengemeinde von Spiegelberg stellte die Aufgabe an uns, das Kirchengebäude, das bisher nur über Treppenanlagen und steile Rampen zu erreichen war, barrierefrei erschließen zu können und gleichzeitig einen Platz zu schaffen, auf dem Begegnungen stattfinden können. Das Problem bestand in der extremen Hangsituation. Von der Sulzbacher Straße bis zur Kirchentüre war und ist ein Höhenunterschied von 9m zu überwinden. Weil das Grundstück sehr abschüssig ist, war bisher kein Platz zum Verweilen vorhanden.

Umfangreiche Stützmauern wurden gebaut, neue Treppen und Rampen mit einer Steigung von maximal 6% errichtet.

Aus gestalterischen Gründen wurde ein heller Granitpflasterstein für die Platzgestaltung verwendet. Die Gliederung der Flächen erfolgt aus einzeiligen Basaltpflasterzeilen. Die Treppenstufen wurden aus dem gleichen Granitmaterial wie das Pflaster hergestellt.